Pictures from a developer’s life…. genial :-). Insbesondere die eintreffenden bugs!

….die Frage, inwieweit Informatiker moralisch denken (sollten), beschäftigt mich ja schon lange. Ist es zum Beispiel „moralisch“, in militärischen Projekten zu arbeiten oder Software für Kernkraftwerke zu entwickeln?  Was ist mit Software, die Datenschutzrechte absichtlich mißbraucht? Was ist mit Firmen, die diese mißachten – sollte man für diese Firmen nicht mehr arbeiten? Oder ist „alles nur Software“?

Christoph Leng, Vorstandsmitglied der GI, hat sich hierzu ebenfalls Gedanken in seinem Paper  „Die dunkle Seite: Informatik als Dual-Use-Technologie“ gemacht.